Treff am Turm - Kurse

Corona-Beschränkungen

Wir freuen uns, die Gemeinderäume wieder nutzen und so auch möglichst alle Kurse anbieten zu können. Dabei müssen wir aber die Hygieneauflagen auf Grund der Infektionsgefahr mit dem Corona-Virus beachten. Dies bedeutet, dass überall ein Mindestabstand eingehalten und die Zahl derer, die sich in einem Raum aufhalten dürfen, je nach Raumgröße begrenzt werden muss.

Dies führt bei jedem der »Leib+Seele«-Kurse zu einer Höchstteilnehmerzahl, die in der Kursbeschreibung angegeben ist. Daher müssen Sie sich zu jedem Kurs anmelden. Es zählt das Überweisungsdatum der Kursgebühr. Anmeldungen nach Erreichen der Obergrenze können wir leider nicht berücksichtigen; in diesem Fall informieren wir Sie umgehend, dass Sie nicht am Kurs teilnehmen können und überweisen Ihnen die Kursgebühr zurück. Solange dies nicht der Fall ist, gehen Sie bitte davon aus, dass Sie angemeldet sind.

Da sich die Bestimmungen bis zum Beginn der Kurse noch ändern können, bitten wir Sie, sich regelmäßig über die Informationskanäle unserer Kirchengemeinde (Homepage, Newsletter) zu informieren.

Die noch bis auf Weiteres angespannte Corona-Situation zwingt uns leider, die vorgesehene Treff-am-Turm-Schwerpunktreihe „Leben nach Corona“ komplett abzusagen. Gerne möchten wir sie, sobald es die Umstände erlauben, nachholen. Wann dies sein wird und wann wir überhaupt die im Programm vorgesehenen Erwachsenenbildungsveranstaltungen wieder aufnehmen können, werden wir noch bekanntgeben.

Kurz-Übersicht aller Kurse    |    Details zu allen Kursen auf einer Seite

Schwerpunktreihe:


Corona: Ein Weckruf an die Menschheit (Fällt aus!) (Kurs-Nr. 12101)


12101.jpg

Über Alternativen zu einer Globalisierung, wie wir sie kennen

Die Globalisierung war für die deutsche Wirtschaft eine Erfolgsgeschichte. Bis Corona kam. Die Pandemie deckte die Schwächen der Globalisierung gnadenlos auf: die Naturzerstörung setzt Krankheitserreger frei; Deutschland ist abhängig von Medikamenten aus Billiglohnländern; der freie Welthandel bedroht Umwelt und Klima; Spekulanten bereicherten sich an der Krise, und die Kluft zwischen Arm und Reich wächst dramatisch. »Die Pandemie war ein Weckruf an die Menschheit. Der Immer-Schneller-Immer-Mehr-Kapitalismus muss aufhören«, sagt Entwicklungshilfe-Minister Gerd Müller.

Deshalb braucht es Alternativen zu der Globalisierung, wie wir sie kannten, ohne in einen neuen Nationalismus zu verfallen. Und es gibt solche Alternativen. Der Referent, Ökonom und langjähriger Chefredakteur von Publik-Forum, wird sie an diesem Abend vorstellen.


Datum:
Mittwoch, 20. Januar 2021
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Bonhoefferkirche
Referent:
Dr. Wolfgang Kessler
Teilnehmer-Gebühr:
keine, Spende erbeten

Verschuldung zu Lasten der Jungen? (Fällt aus!) (Kurs-Nr. 12102)


12102.jpg

Gerechtigkeit in Zeiten der Coronakrise und danach

Das Konjunkturpaket der Bundesregierung beträgt unvorstellbar viele Milliarden Euro.

Eines stimmt: der Staat verschuldet sich jetzt und Schulden müssen bedient und zurückgezahlt werden. Aber wer zahlt? Stehen Kürzungen des Sozialstaates bevor? Die Kluft zwischen Arm und Reich ist in der Krise vertieft worden. Muss die junge Generation die Schulden schultern? Wie unter einem Brennglas bringt die Coronakrise Verwerfungen der Gesellschaft ans Licht. Die Kluft verläuft nicht zwischen den Generationen, sondern zwischen Arm und Reich in der Gesellschaft. Wie können wir die Folgen der Krise gerecht bewältigen?

Der Referent war Professor für Theologie und Sozialethik an der Universität Marburg und ist seit 2014 emeritiert. 2012 war er Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten.


Datum:
Donnerstag, 28. Januar 2021
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Bonhoefferkirche
Referent:
Prof. Dr. Franz Segbers
Teilnehmer-Gebühr:
keine, Spende erbeten

Covid-19 als Brennglas – was muss sich (nicht nur) im Gesundheitswesen ändern? (Fällt aus!) (Kurs-Nr. 12103)


12103.jpg

Hat unser Gesundheitssystem in der Krise gezeigt, was es kann? Die Beschäftigten in der Pflege, Ärztinnen und Ärzte, Heilmittelerbringer und viele andere standen vor großen Herausforderungen und mussten schnell und flexibel handeln – an vielen Stellen bis über Grenzen hinaus. Nicht nur, dass die Pflegesystem relevant ist, sondern auch, dass die Arbeitsbedingungen hier verbessert werden müssen, wurde nun für jedeN klar. Und plötzlich merken wir, wie wichtig der Öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) ist, an dem in der Vergangenheit wohl zu sehr gespart wurde. Denn er hat – neben dem Infektionsschutz – eine ganz entscheidende Funktion für Prävention und Gesundheitsförderung.

Zu welchen weiteren Erkenntnissen und konkreten Initiativen die Erfahrungen rund um die Covid-19-Krise geführt haben, berichtet die Bundestagsabgeordnete, Gesundheitspolitikerin und Vorsitzende des Unterausschusses Globale Gesundheit aus ihrem parlamentarischen Alltag. Dabei wirft sie auch einen Blick über Deutschland und Europa hinaus.

Datum:
Donnerstag, 04. Februar 2021
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Bonhoefferkirche
Referentin:
Heike Baehrens, MdB
Teilnehmer-Gebühr:
keine, Spende erbeten

Corona und die Freiheit (Fällt aus!) (Kurs-Nr. 12104)


12104.jpg

»Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit« (Art. 2 GG).

Und dann kam Corona: Kontaktsperren, Einschränkungen der Versammlungs-, Religions-, Gewerbe- und Reisefreiheit. Im Frühjahr 2020 wurden in atemberaubender Geschwindigkeit elementare Grund rechte eingeschränkt. Zunächst erfuhr dies breite Zustimmung – dem Schutz vor einer unbekannten Pandemie wurde angesichts erschreckender Bilder aus Italien und Spanien Vorrang gegeben.

Doch bald entwickelten sich eine Reihe wichtiger Auseinandersetzungen: wie verhalten sich Lebensschutz und Freiheitsrechte? Soll der Staat Menschen auch vor sich selbst schützen? Öffentliche Aufmerksamkeit erhalten laute Stimmen, die fragen: leben wir überhaupt noch in einer freiheitlichen Gesellschaft oder längst in einer »Corona-Diktatur«?

Der Vortrag möchte zu einer differenzierten Wahrnehmung der Diskussion anregen und zum Gespräch einladen: welche Freiheit(en) schützt das Grundgesetz? Mit welchen Freiheitseinschränkungen leben wir ganz selbstverständlich? Und was hat all dies mit der »Freiheit eines Christenmenschen« zu tun?

Der Referent ist Professor für Diakonisches Leitungshandeln und Diakoniemanagement an der Evang. Hochschule in Ludwigsburg und stellvertretendes Mitglied der Ethikkommission der Bundesregierung.


Datum:
Donnerstag, 11. Februar 2021
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Bonhoefferkirche
Referent:
Prof. Dr. Björn Görder
Teilnehmer-Gebühr:
keine, Spende erbeten

Glaube und Leben:


GIS: Dreiteiliger Glaubenskurs – Welche Werte haben wir?


12100-1.jpg

Einführung: Werte – ihre Bedeutung in Gesellschaft, Kirche und persönlichem Leben

Die Corona-Pandemie hat eine Wertediskussion ausgelöst. Was sind eigentlich Werte? Welchen Wert für die Gesellschaft haben die immateriellen Dinge wie Kunst, Kultur, Religion – auch der Natur? Ist die Kirche so etwas wie die ‚Bundesagentur für Werte‘?

Termin: 12. Januar 2021
Referent: Pfarrer Hartmut Mildenberger

»Die Werke der Barmherzigkeit«

Die Bibel ist in der Wertediskussion nicht theoretisch, sondern ausgesprochen praktisch wie das Gleichnis vom barmherzigen Samariter zeigt. Die Jahreslosung 2021 stellt den »Wert« (?) Barmherzigkeit in den Fokus: Jesus Christus: »Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.« Was sind die sieben sogenannten ‚Werke der Barmherzigkeit‘ und haben diese noch heute gesellschaftliche Relevanz?

Termin: 9. Februar 2021
Referent: Dekan i.R. Martin Luscher

Der Wert eines Menschen

In der Volkswirtschaftslehre werden Verfahren entwickelt, die Verlust oder Verlängerung von Menschenleben so in Geldeinheiten bewerten, dass diese Geldwerte für eine vergleichende ökonomische Entscheidungsfindung nutzbar sind. Ob und inwieweit die finanzielle Bewertung eines Menschenlebens methodisch möglich und politisch bzw. ethisch zulässig ist, wird kontrovers diskutiert. Nach welchen Kriterien wird der Wert/Preis für einen Menschen ermessen? Ist es überhaupt angemessen vom ‚Wert‘ eines Menschen zu reden?

Termin: 9. März 2021
Referent: Tobias Metzger, Bibliothekar und Diplom-Theologe


Datum:
12. Januar 2021, 09. Februar 2021, 09. März 2021
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Sonnenberg, Johannes-Krämer-Str. 2–4
Teilnehmer-Gebühr:
keine, Spende erbeten
Anmeldung:
keine Anmeldung erforderlich.

GIS: Schätze der Natur


12100-2.jpg

Wunderwelt der Insekten

Wer beschreiben will, welche Bedeutung Insekten für unsere Erde haben, muss zu Superlativen greifen. Rund eine Million Insektenarten wurden bisher beschrieben. Insekten spielen eine überragende Rolle für praktisch alle Lebensräume.

Abgesehen von ihrer ökologischen und ökonomischen Bedeutung faszinieren uns Insekten in vielerlei Hinsicht: ob wegen der Fülle ihrer Lebensformen, ihrer – nah betrachtet – oft bizarren Gestalt, ihrer betörenden Farben.

Termin: 13. April 2021
Referentin: Dr. Sabine Klonk, Biologin und Redakteurin

Wildrosenpracht in Sonnenberg

Im Kressart, am Rande von Sonnenberg, ist in den letzten Jahren eine Wildrosenanlage entstanden. Hellmut Wagner stellt die rund fünfzehn verschiedenen Arten und die Entstehung der Pflanzung vor.

Termin: 11. Mai 2021
Referent: Dr. Hellmut Wagner, Biologe

Die Pflanzen der Bibel

110 Pflanzenarten werden in der Bibel namentlich erwähnt. Der botanische Reichtum der Bibel erstreckt sich von natürlich vorkommenden Bäumen, Büschen, Gräsern, Blumen bis zu kulturellen Nutz-, Heil-, Duft-, Gewürz- oder Zierpflanzen. Mit Pflanzen und Pflanzungen verbinden sich elementare Situationen menschlicher Existenz, die weit über sich hinausweisen und Glauben und Leben Sprache geben. Über ausgewählte Pflanzen werden wir gemeinsam nachdenken.

Termin: 8. Juni 2021
Referent: Pfarrer Hartmut Mildenberger


Datum:
13. April 2021, 11. Mai 2021, 08. Juni 2021
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Sonnenberg, Johannes-Krämer-Str. 2–4
Teilnehmer-Gebühr:
keine, Spende erbeten
Anmeldung:
keine Anmeldung erforderlich.

Begegnung mit der koreanischen Gemeinde (Kurs-Nr. 12105)


Seit Jahren ist in der Bonhoefferkirche eine koreanische Kirchengemeinde zu Gast. Wer ist diese Gemeinde, und wie gut kennen wir einander?

Die Evangelische Koreanische Missionsgemeinde bietet nicht nur eine nationale Heimat für im Umkreis wohnende koreanische Bürgerinnen und Bürger christlichen Glaubens. Sie ist auch Teil eines weltweiten Phänomens: Interkontinentale Missionsaktivitäten werden heute nicht mehr in erster Linie von Missionsgesellschaften des Westens getragen, sondern von Kirchen des Südens und Ostens. Auch koreanische Kirchen sind weltweit tätig. Der Name der bei uns zu Gast weilenden Gemeinde ist also kein Zufall.

Wir haben die Gelegenheit, unsere koreanischen Nachbarn näher kennenzulernen bei einem Abend mit ihrem Pfarrer Dongha Kim und weiteren Vertretern der Gemeinde.


Datum:
Donnerstag, 25. Februar 2021
Zeit:
19:00 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Bonhoefferkirche
Verantwortlich:
Pfarrer Dr. Maier-Revoredo
Teilnehmer-Gebühr:
keine, Spende erbeten
Anmeldung:
bis 19.02.2021

Das Mündel des Hofmedicus (Kurs-Nr. 12106)


Lesung aus einem historischen Roman

Eine heimliche Geburt – Stuttgart 1804. In einem Stuttgarter Gasthof bringt eine adelige Dame heimlich das Mädchen Christiane zur Welt. Der Hofmedicus nimmt es seiner Mutter weg und unterwirft es einem Erziehungsexperiment. Die Spielkarten Herzsieben und Eckstein - sieben spielen dabei eine geheimnisvolle Rolle. Bis zu ihrem achten Lebensjahr wächst Christiane kindgerecht in einer Pfarrersfamilie auf, dann wird sie von der Schwester des Hofmedicus nach Stuttgart geholt. Diese gibt sich als Christianes wahre Mutter aus.

Die Autorin hat anhand von Gerichtsakten recherchiert und sich von wahren Begebenheiten inspirieren lassen. Der Roman taucht ein in die Originalschauplätze in Württemberg. Die Autorin veranschaulicht ihre Lesung mit Bildern zu Originalschauplätzen.


Datum:
Dienstag, 23. März 2021
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Martinskirche
Referentin:
Jutta Weber-Bock
Teilnehmer-Gebühr:
keine, Spende erbeten
Anmeldung:
keine Anmeldung erforderlich.

Ikone des Widerstands? (Kurs-Nr. 12107)


12107.jpg

Sophie Scholl, die Weiße Rose und ihre Wahrnehmung nach 1945

Sophie Scholl ist heute eines der bekanntesten Gesichter des deutschen Widerstands gegen das NS-Regime. Viele verbinden inzwischen fast ausschließlich ihren Namen mit dem der Widerstandsgruppe »Weiße Rose«, reihen sie ein neben Graf Stauffenberg und Georg Elser. Was macht gerade sie, die erst 21-jährige Studentin, zu einer Symbolfigur des »anderen Deutschlands«?

Ausgehend von Sophie Scholls Weg in den Widerstand, ihrem Widerstandshandeln und den mit beeindruckender Tapferkeit getragenen Konsequenzen wird der Vortrag besonders die Rezeptionsgeschichte dieses Widerstands betrachten, die ein Spiegel gesellschaftlicher und politischer Entwicklungen der Zeit nach 1945 ist.

Die Referentin ist Historikerin, Geschäftsführerin der Forschungsstelle »Widerstand gegen den Nationalsozialismus im deutschen Südwesten« und lehrt an der Universität Mannheim.


Datum:
Donnerstag., 29. April 2021
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Bonhoefferkirche
Referentin:
Prof. Dr. Angela Borgstedt
Teilnehmer-Gebühr:
keine, Spende erbeten
Anmeldung:
keine Anmeldung erforderlich.

»… Familie sein dagegen sehr!« (Kurs-Nr. 12108)


Für die psychologische Beratungspraxis ist der Blick zurück in die Familie oft wichtig, um aktuelle Konflikte besser zu verstehen. Denn Familie ist der Raum, in dem wir unsere ersten prägenden Beziehungserfahrungen machen. Sie ist der Ort, von dem aus wir einen ersten Blick in die Welt wagen, bevor wir sie uns Schritt für Schritt zu eigen machen. Familie kann Segen und Unsegen zugleich sein. Manche erinnern sich voller Dankbarkeit an sie, andere wenden sich enttäuscht und verletzt von ihr ab.

In seinem Vortrag möchte der Referent die psychologische Bedeutung der Familie beleuchten und mit den Besuchern und Besucherinnen darüber ins Gespräch kommen. Er ist Diplom-Sozialpädagoge FH, Sozialtherapeut und Diakon und arbeitet gegenwärtig bei der Psychologischen Beratungsstelle des Evangelischen Kirchenkreises Stuttgart.


Datum:
Dienstag, 18. Mai 2021
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Martinskirche
Referent:
Christian Weindel
Teilnehmer-Gebühr:
keine, Spende erbeten
Anmeldung:
keine Anmeldung erforderlich.

Ökumenische Exerzitien im Alltag (Kurs-Nr. 12109)


12109.jpg

In der Zeit zwischen Ostern und Pfingsten 2021 laden Exerzitien im Alltag zu dieser Abenteuerreise ein. Vier Wochen lang üben wir uns ein in gemeinsames Gebet, Meditation biblischer Texte und spirituelle Kunst. Die täglichen Impulse ermöglichen neue geistliche Entdeckungen im Alltag. Fünf Gruppenabende bieten viel Raum für Austausch und Fragen, gemeinsames Ausprobieren, Singen und vertiefende Gedanken. Exerzitien im Alltag sind für jeden geeignet, der die Bereitschaft mitbringt, sich vier Wochen lang Zeit zu nehmen für:

  • täglich 15 Min. Gebet und Meditation
  • täglich 10 Min. Tagesrückblick
  • wöchentlich ein Gruppentreffen.

Am Informationsabend können Sie unverbindlich das Konzept der Exerzitien im Alltag und die drei Kursleiter aus der evangelischen und der katholischen Kirche kennenlernen.


Datum:
Informationsabend: Montag, 22.3.; Fünf Gruppenabende: Montag 19.04., 26.04., 03.05., 10.05., 17.05.21
Zeit:
19:00 Uhr
Ort:
Christuskirche
Leitung:
Pfarrerin Andrea Aippersbach (Ev. Kirchengemeinde Möhringen und Fasanenhof), Brigitte Neyer-Strohmaier (CKD Rottenburg-Stuttgart) und Andreas Hase (Familienerholungswerk der Diözese Rottenburg-Stuttgart)
Teilnehmer-Gebühr:
10 € (für Übungsmaterial)
Anmeldung:
Beim Informationsabend. Bei Bedarf kann der Kurs evtl. auch als Online-Seminar besucht werden. Rückfragen dazu unter exerzitien@web.de.
Teilnehmer-Anzahl:
max. 12 Teilnehmer

Deutsche in Sibirien und ihre Evangelische Kirche (Kurs-Nr. 12110)


In Russland leben zurzeit noch über 400.000 Deutsche oder Russland deutsche, viele in Moskau sowie in St. Petersburg und der größte Teil (Russlanddeutscher) in Sibirien. Viele sind ausgereist und reisen noch aus. Die »Evangelisch-Lutherische Kirche Ural, Sibirien und Ferner Osten« versucht, ihnen eine kirchliche Heimat zu bieten. Sie ist die flächenmäßig größte Kirche der Welt. Nach 70 Jahren systematischer Unterdrückung und Verfolgung konnte die Kirche wieder gegründet und neu aufgebaut werden. In Omsk entstand ein Kirchen- und Begegnungszentrum für die Deutschen in Sibirien.

1998 beauftragte die Landeskirche Hannover den württembergischen Pfarrer Volker E. Sailer mit der Leitung des Zentrums. Gleichzeitig hat ihn die sibirische Kirche an Pfingsten 1998 zu ihrem Bischof geweiht. Es folgten eine intensive Aufbauarbeit und ein interessanter Dienst. Davon wird der Referent an diesem Abend berichten.


Datum:
Donnerstag, 11. März 2021
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Bonhoefferkirche
Referent:
Volker E. Sailer
Teilnehmer-Gebühr:
keine, Spende erbeten
Anmeldung:
keine Anmeldung erforderlich.

Gesprächskreis für pflegende und betreuende Angehörige (Kurs-Nr. 12111)


12111.jpg

Pflegende Angehörige müssen häufig die vielfältige emotionale und soziale Belastung der häuslichen Pflege alleine bewältigen. Es stellen sich Fragen nach den Grenzen der Kräfte und des Lebens. Umso wichtiger ist es, sich in einem geschützten Rahmen erzählen zu können, was daheim keiner (mehr) hören will, und Gefühle und Gedanken äußern dürfen, »die man eigentlich nicht haben soll«. Das entlastet sehr. Auch der Austausch von Sachinformationen sowohl zu pflegerischen Themen als auch rechtlichen Fragen ist hilfreich.

Die Gruppe entscheidet selbst, welches Thema im Zentrum der Treffen steht. Es gelten Vertraulichkeit und Verschwiegenheit.

In regelmäßigen Abständen werden thematische Einheiten angeboten und über die Tagespresse offen beworben.

Informationen bei Diakonin Birgit Keyerleber, Tel. 457451.


Datum:
in der Regel jeden ersten Dienstag im Monat: 12.01., 02.02., 02.03., 13.04., 04.05., 08.06. und 06.07.2021
Zeit:
10:00 - 11:30 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Martinskirche
Leitung:
Diakonin Birgit Keyerleber, Pflegedienstleiterin Beate Hogh
Teilnehmer-Gebühr:
keine, Spende erbeten
Anmeldung:
keine Anmeldung erforderlich.

Leib und Seele:


Schreibkurs in der Auferstehungskirche (Kurs-Nr. 12112)


12112.jpg

»Erst durch Aufschreiben mildert sich, was dir begegnet, ins Erträgliche.«
Hermann Lenz

Wollen Sie Ihr Leben immer wieder durchleuchten, hinter die Dinge und unter ihre Oberfläche schauen, in Gemeinschaft Schätze aufspüren, dann sind Sie in diesem Kurs genau richtig. Mit Stift in der Hand wollen wir es auf einem leeren Blatt einfach mal laufen lassen und dann sehen, was sich zeigen will. Dadurch stellen wir neue, oft verblüffende Verbindungen her, die uns auf jeden Fall weiter und einander näher bringen. Eine fortlaufende Teilnahme des Kurses ist erwünscht.

Sigrid Schmalz hat jahrelange Praxis in kreativem und autobiographischem Schreiben.

Für Rückfragen und zur Anmeldung erreichen Sie die Kursleiterin direkt unter Tel. 723525.


Datum:
ab 12. Januar 2021, dienstags fortlaufend (nicht in Schulferien oder an Feiertagen)
Zeit:
10:00 - 12:00 Uhr
Ort:
Auferstehungskirche, Clubraum
Referentin:
Sigrid Schmalz
Teilnehmer-Gebühr:
keine, Spende erbeten
Anmeldung:
Anmeldung bei Sigrid Schmalz, Tel. 723525

Sitz und Fit ab 60+ (Kurs-Nr. 12116)


12116.jpg

Werden Sie bewegt älter

Das Ziel, die Alltagsmotorik zu erhalten bzw. zu verbessern, stellt einen der Schwerpunkte im Übungsangebot dar. Hauptbestandteile sind daher spezielle Übungsformen zur Förderung von Koordination, Beweglichkeit, Kraft, Gleichgewicht, Reaktions- und Konzentrationsvermögen.

Geübt wird im Sitzen, Stehen und Gehen. In der Gemeinschaft zu üben macht Spaß. Mitzubringen sind eine bequeme Alltagskleidung und Sportschuhe oder stabile Schuhe ohne Absatz. Frau Gehweiler-Bleicher ist ausgebildete Physiotherapeutin und steht für Rückfragen unter Tel. 728 9889 gerne zur Verfügung!

In den Schulferien finden keine Kurse statt.


Datum:
ab 14. Januar 2021, donnerstags
Zeit:
11:00 - 12:00 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Martinskirche
Leitung:
Annette Gehweiler-Bleicher
Teilnehmer-Gebühr:
4 € (pro Termin)
Anmeldung:
bei A. Gehweiler-Bleicher, Tel. 728 98 89

L’Art du Chi: Tai Ji Quan & Qi Gong – Anfänger (Kurs-Nr. 12117)


Entspannen, atmen und bewegen.
Die 11 chinesischen Gesundheitsübungen und erste Schritte im Tai Ji Quan (Peking Form)

Dieser Kurs richtet sich an alle, die heraus finden möchten, was sich hinter den langsamen und stilisierten Bewegungen des Tai Ji Quan verbirgt. Das Lernen von Entspannungs-, Atem- und Zentrierungstechniken bildet dabei die Grundlage zum Üben von Qi Gong und Tai Ji Quan. Machen Sie mit und entdecken Sie ein neues angenehmes Körpergefühl.

Bitte bequeme Kleidung und eine Matte mitbringen.

Informationen auch unter http://www.tantien.de


Datum:
ab 21.1.2021, 10 x donnerstags
Zeit:
18:00 - 19:30 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Bonhoefferkirche, Konfiraum
Leitung:
Ralph Paul Mayer, Übungsleiter Tai Ji Quan/Qi Gong
Teilnehmer-Gebühr:
140 €
Anmeldung:
Der Anmeldezeitraum ist leider bereits abgelaufen. Evtl. können Sie sich im Gemeindebüro noch nachmelden.
Teilnehmer-Anzahl:
4 - 8 Teilnehmer*innen

L’Art du Chi: Tai Ji Quan & Qi Gong – Anfänger (Kurs-Nr. 12118)


Entspannen, atmen und bewegen.
Die 11 chinesischen Gesundheitsübungen und erste Schritte im Tai Ji Quan (Peking Form)

Dieser Kurs richtet sich an alle, die heraus finden möchten, was sich hinter den langsamen und stilisierten Bewegungen des Tai Ji Quan verbirgt. Das Lernen von Entspannungs-, Atem- und Zentrierungstechniken bildet dabei die Grundlage zum Üben von Qi Gong und Tai Ji Quan. Machen Sie mit und entdecken Sie ein neues angenehmes Körpergefühl.

Bitte bequeme Kleidung und eine Matte mitbringen.

Informationen auch unter http://www.tantien.de


Datum:
ab 22.4.2021, 10 x donnerstags
Zeit:
18:00 - 19:30 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Bonhoefferkirche, Konfiraum
Leitung:
Ralph Paul Mayer, Übungsleiter Tai Ji Quan/Qi Gong
Teilnehmer-Gebühr:
140 €
Anmeldung:
bis 11.04.2021
Teilnehmer-Anzahl:
4 - 8 Teilnehmer*innen

L’Art du Chi: Tai Ji Quan & Qi Gong – Fortgeschrittene (Kurs-Nr. 12119)


Entspannen, Atmen, Bewegen - sich wohlfühlen im eigenen Körper

Unser Tai Ji Quan wird dem »yang«-Stil zugeordnet, der sich durch seine runden und extrem langsamen Bewegungen auszeichnet. Wir üben uns weiterhin an der so genannten »Peking Form«, eine verkürzte Tai Ji Form, die es ermöglicht alle Grundlagen weiter zu vertiefen.

Dieser Kurs ist für alle, die schon mindestens zwei Mal am Anfängerkurs teilgenommen haben oder schon Erfahrung im Tai Ji Quan haben.

Bitte bequeme Kleidung und eine Matte mitbringen.

Informationen auch unter http://www.tantien.de


Datum:
ab 21.1.2021, 10 x donnerstags
Zeit:
19:45 - 21:15 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Bonhoefferkirche, Konfiraum
Leitung:
Ralph Paul Mayer, Übungsleiter Tai Ji Quan/Qi Gong
Teilnehmer-Gebühr:
140 €
Anmeldung:
Der Anmeldezeitraum ist leider bereits abgelaufen. Evtl. können Sie sich im Gemeindebüro noch nachmelden.
Teilnehmer-Anzahl:
4 - 8 Teilnehmer*innen

L’Art du Chi: Tai Ji Quan & Qi Gong – Fortgeschrittene (Kurs-Nr. 12120)


Entspannen, Atmen, Bewegen - sich wohlfühlen im eigenen Körper

Unser Tai Ji Quan wird dem »yang«-Stil zugeordnet, der sich durch seine runden und extrem langsamen Bewegungen auszeichnet. Wir üben uns weiterhin an der so genannten »Peking Form«, eine verkürzte Tai Ji Form, die es ermöglicht alle Grundlagen weiter zu vertiefen.

Dieser Kurs ist für alle, die schon mindestens zwei Mal am Anfängerkurs teilgenommen haben oder schon Erfahrung im Tai Ji Quan haben.

Bitte bequeme Kleidung und eine Matte mitbringen.

Informationen auch unter http://www.tantien.de


Datum:
ab 22.4.2021, 10 x donnerstags
Zeit:
19:45 - 21:15 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Bonhoefferkirche, Konfiraum
Leitung:
Ralph Paul Mayer, Übungsleiter Tai Ji Quan/Qi Gong
Teilnehmer-Gebühr:
140 €
Anmeldung:
bis 11.04.2021
Teilnehmer-Anzahl:
4 - 8 Teilnehmer*innen

KI im Aikido (Kurs-Nr. 12121)


12121.jpg

Wird Respekt in der Kommunikation mit mir und in meinem Umfeld möglich, können »Kriege« aufhören.

AIKIDO, eine gewaltlose Kunst zur Selbstverteidigung, wurde in den späten zwanziger Jahren von M. Uyeshiba in Japan begründet. Gewaltlosigkeit bedeutet nicht Kraftlosigkeit. Durch einfache psychophysische Haltungsarbeit (Basistechniken – KI Übungen) werden Schritte aufgezeigt und reflektiert, die bisher ungeahnte körperliche und geistige Potenziale entdecken lassen, inneres Gleichgewicht und Zentriertheit, natürliches Selbstbewusstsein und Mitgefühl im Handeln, fördernund eine neue Dimension in unser Leben bringen können. Die KI-Kraft steht uns immer zur Verfügung, um ins Leben zu gehen und nicht gelebt zu werden. (z. B.: Geld, Krankheit, Angst hat auf unsere Lebensenergie eine enorme Wirkung und Macht).

Menschen, die CHI verwirklichen, erkennt man an ihrer wunderbar aufrechten Haltung und Präsenz, tiefem Respekt vor Allem, an ihrer lebendigen Ausstrahlung und der Bereitschaft in unvorhersehbaren Situationen und Ereignissen achtsam und angemessen zu agieren und nicht zu reagieren. AIKIDO bedeutet, durch KI einen Weg DO zu finden, um mit sich selbst in Harmonie zu sein und zu einem Miteinander AI zu kommen.

Frau Walterspiel ist Dipl. Pädagogin und Bewegungstherapeutin. Für Rückfragen erreichen Sie die Kursleiterin direkt unter Tel. 07071/24240.


Datum:
ab 28. Januar 2021, 5 x donnerstags. Die 4 weiteren Termine werden in der Gruppe abgesprochen.
Zeit:
19:30 - 21:30 Uhr
Ort:
Auferstehungskirche, großer Jugendraum
Leitung:
Cornelia Walterspiel
Teilnehmer-Gebühr:
100 €
Anmeldung:
Der Anmeldezeitraum ist leider bereits abgelaufen. Evtl. können Sie sich im Gemeindebüro noch nachmelden.
Teilnehmer-Anzahl:
max. 5 Teilnehmer*innen

Wirbelsäulengymnastik (Kurs-Nr. 12122)


12122.jpg

Mit einem ganzheitlichen Verhaltenstraining wollen wir den »Kreuzschmerzen« zu Leibe Rücken. Die wirbelsäulengerechte Gymnastik stärkt die Rumpfmuskulatur und verbessert die Beweglichkeit.

Bitte Hallenturnschuhe mitbringen (keine Jogging- oder Ballettschuhe) und wenn vorhanden eine Gymnastikmatte.

Aufgrund der Beschränkung der Teilnehmerzahl gibt es für jeden Kurs zwei Gruppen, die sich im vierzehntägigen Wechsel treffen. Sie werden nach Ihrer Anmeldung von der Kursleiterin informiert, wann Ihr Kurs startet.


Datum:
5 x dienstags, 14tägig im Zeitraum 9.2. bis 20.4.2021
Zeit:
17:30 –18:30 Uhr
Ort:
Auferstehungskirche, Turnhalle
Leitung:
Jana Montague, Diplomsportlehrerin
Teilnehmer-Gebühr:
19 €
Anmeldung:
bis 31.01.2021
Teilnehmer-Anzahl:
max. 10 Teilnehmer*innen

Wirbelsäulengymnastik (Kurs-Nr. 12123)


12123.jpg

Mit einem ganzheitlichen Verhaltenstraining wollen wir den »Kreuzschmerzen« zu Leibe Rücken. Die wirbelsäulengerechte Gymnastik stärkt die Rumpfmuskulatur und verbessert die Beweglichkeit.

Bitte Hallenturnschuhe mitbringen (keine Jogging- oder Ballettschuhe) und wenn vorhanden eine Gymnastikmatte.

Aufgrund der Beschränkung der Teilnehmerzahl gibt es für jeden Kurs zwei Gruppen, die sich im vierzehntägigen Wechsel treffen. Sie werden nach Ihrer Anmeldung von der Kursleiterin informiert, wann Ihr Kurs startet.


Datum:
5 x dienstags, 14tägig im Zeitraum 9.2. bis 20.4.2021
Zeit:
18:45 - 19:45 Uhr
Ort:
Auferstehungskirche, Turnhalle
Leitung:
Jana Montague, Diplomsportlehrerin
Teilnehmer-Gebühr:
19 €
Anmeldung:
bis 31.01.2021
Teilnehmer-Anzahl:
max. 10 Teilnehmer*innen

Wirbelsäulengymnastik (Kurs-Nr. 12124)


12124.jpg

Mit einem ganzheitlichen Verhaltenstraining wollen wir den »Kreuzschmerzen« zu Leibe Rücken. Die wirbelsäulengerechte Gymnastik stärkt die Rumpfmuskulatur und verbessert die Beweglichkeit.

Bitte Hallenturnschuhe mitbringen (keine Jogging- oder Ballettschuhe) und wenn vorhanden eine Gymnastikmatte.

Aufgrund der Beschränkung der Teilnehmerzahl gibt es für jeden Kurs zwei Gruppen, die sich im vierzehntägigen Wechsel treffen. Sie werden nach Ihrer Anmeldung von der Kursleiterin informiert, wann Ihr Kurs startet.


Datum:
5 x dienstags, 14tägig im Zeitraum 27.04. bis 27.7.2021
Zeit:
17:30 –18:30 Uhr
Ort:
Auferstehungskirche, Turnhalle
Leitung:
Jana Montague, Diplomsportlehrerin
Teilnehmer-Gebühr:
19 €
Anmeldung:
bis 18.04.2021
Teilnehmer-Anzahl:
max. 10 Teilnehmer*innen

Wirbelsäulengymnastik (Kurs-Nr. 12125)


12125.jpg

Mit einem ganzheitlichen Verhaltenstraining wollen wir den »Kreuzschmerzen« zu Leibe Rücken. Die wirbelsäulengerechte Gymnastik stärkt die Rumpfmuskulatur und verbessert die Beweglichkeit.

Bitte Hallenturnschuhe mitbringen (keine Jogging- oder Ballettschuhe) und wenn vorhanden eine Gymnastikmatte.

Aufgrund der Beschränkung der Teilnehmerzahl gibt es für jeden Kurs zwei Gruppen, die sich im vierzehntägigen Wechsel treffen. Sie werden nach Ihrer Anmeldung von der Kursleiterin informiert, wann Ihr Kurs startet.


Datum:
5 x dienstags, 14tägig im Zeitraum 27.04. bis 27.7.2021
Zeit:
18:45 - 19:45 Uhr
Ort:
Auferstehungskirche, Turnhalle
Leitung:
Jana Montague, Diplomsportlehrerin
Teilnehmer-Gebühr:
19 €
Anmeldung:
bis 18.04.2021
Teilnehmer-Anzahl:
max. 10 Teilnehmer*innen

Konditionsgymnastik (Kurs-Nr. 12126)


12126.jpg

Peppen Sie sich fit!

Durch gezielte Ausdauer- und Funktionsgymnastik wollen wir Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit trainieren. Etwas Kondition ist notwendig.

Bitte Hallenturnschuhe mitbringen (keine Jogging- oder Ballettschuhe).

Aufgrund der Beschränkung der Teilnehmerzahl gibt es für jeden Kurs zwei Gruppen, die sich im vierzehntägigen Wechsel treffen. Sie werden nach Ihrer Anmeldung von der Kursleiterin informiert, wann Ihr Kurs startet.


Datum:
5 x donnerstags, 14tägig im Zeitraum 04.02. bis 22.4.2021
Zeit:
18:00 - 19:00 Uhr
Ort:
Auferstehungskirche, Turnhalle
Leitung:
Jana Montague, Diplomsportlehrerin
Teilnehmer-Gebühr:
19 €
Anmeldung:
bis 26.01.2021
Teilnehmer-Anzahl:
max. 10 Teilnehmer*innen

Konditionsgymnastik (Kurs-Nr. 12127)


12127.jpg

Peppen Sie sich fit!

Durch gezielte Ausdauer- und Funktionsgymnastik wollen wir Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit trainieren. Etwas Kondition ist notwendig.

Bitte Hallenturnschuhe mitbringen (keine Jogging- oder Ballettschuhe).

Aufgrund der Beschränkung der Teilnehmerzahl gibt es für jeden Kurs zwei Gruppen, die sich im vierzehntägigen Wechsel treffen. Sie werden nach Ihrer Anmeldung von der Kursleiterin informiert, wann Ihr Kurs startet.


Datum:
5 x donnerstags, 14tägig im Zeitraum 04.02. bis 22.4.2021
Zeit:
19:30 - 20:30 Uhr
Ort:
Auferstehungskirche, Turnhalle
Leitung:
Jana Montague, Diplomsportlehrerin
Teilnehmer-Gebühr:
19 €
Anmeldung:
bis 26.01.2021
Teilnehmer-Anzahl:
max. 10 Teilnehmer*innen

Konditionsgymnastik (Kurs-Nr. 12128)


12128.jpg

Peppen Sie sich fit!

Durch gezielte Ausdauer- und Funktionsgymnastik wollen wir Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit trainieren. Etwas Kondition ist notwendig.

Bitte Hallenturnschuhe mitbringen (keine Jogging- oder Ballettschuhe).

Aufgrund der Beschränkung der Teilnehmerzahl gibt es für jeden Kurs zwei Gruppen, die sich im vierzehntägigen Wechsel treffen. Sie werden nach Ihrer Anmeldung von der Kursleiterin informiert, wann Ihr Kurs startet.


Datum:
5 x donnerstags, 14tägig im Zeitraum 29.04. bis 22.7.2021
Zeit:
18:00 - 19:00 Uhr
Ort:
Auferstehungskirche, Turnhalle
Leitung:
Jana Montague, Diplomsportlehrerin
Teilnehmer-Gebühr:
19 €
Anmeldung:
bis 18.04.2021
Teilnehmer-Anzahl:
max. 10 Teilnehmer*innen

Konditionsgymnastik (Kurs-Nr. 12129)


12129.jpg

Peppen Sie sich fit!

Durch gezielte Ausdauer- und Funktionsgymnastik wollen wir Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit trainieren. Etwas Kondition ist notwendig.

Bitte Hallenturnschuhe mitbringen (keine Jogging- oder Ballettschuhe).

Aufgrund der Beschränkung der Teilnehmerzahl gibt es für jeden Kurs zwei Gruppen, die sich im vierzehntägigen Wechsel treffen. Sie werden nach Ihrer Anmeldung von der Kursleiterin informiert, wann Ihr Kurs startet.


Datum:
5 x donnerstags, 14tägig im Zeitraum 29.04. bis 22.7.2021
Zeit:
19:30 - 20:30 Uhr
Ort:
Auferstehungskirche, Turnhalle
Leitung:
Jana Montague, Diplomsportlehrerin
Teilnehmer-Gebühr:
19 €
Anmeldung:
bis 18.04.2021
Teilnehmer-Anzahl:
max. 10 Teilnehmer*innen

Gedächtnistraining (Kurs-Nr. 12130)


12130.jpg

Fit bleiben durch Gedächtnistraining

Mit einfachen Mitteln ist es möglich, das Gehirn fit und aktiv zu halten. Das Rezept dafür heißt »kontinuierliches Gedächtnistraining«. Alle wollen schlau sein und wir sind es auch! Jedes Gehirn ist um Welten leistungsfähiger als das gigantischste Rechenzentrum der Welt. Aber wir müssen dafür auch etwas tun!

Um neue Vernetzungen zwischen den Gehirnzellen zu schaffen, ist bewusstes Denken erforderlich.

Dies möglichst täglich, denn unser Gehirn braucht, ebenso wie der übrige Körper, ein tägliches Training, um leistungsfähig zu bleiben.

Frau Schmidt hat eine Ausbildung beim Bundesverband Gedächtnistraining e.V. und bei der Akademie für Gedächtnistraining.


Datum:
ab 26. Februar 2021, 10 x freitags (nicht in den Schulferien; die weiteren Termine teilt die Kursleiterin mit)
Zeit:
09:30 - 11:00 Uhr
Ort:
Auferstehungskirche, Saal
Leitung:
Doris Schmidt
Teilnehmer-Gebühr:
35 € (Zusätzlich fallen pro Teilnehmer 2 Euro Skriptkosten an. Diese werden von der Kursleiterin direkt im Kurs eingesammelt.)
Anmeldung:
bis 21.02.2021
Teilnehmer-Anzahl:
12 - 24 Teilnehmer*innen

Atmen und Gehen – Yoga Walking für Beginner (Kurs-Nr. 12131)


Viele Menschen haben den Wert von Aktivität und Entspannung erkannt. Yoga Walking bietet die Möglichkeit die wohltuende Wirkung beider Wege zu vereinen.

Yoga Walking ist eine Methode, bei der bestimmte Atemmuster mit dem Rhythmus des Gehens synchronisiert werden und gleichzeitig eine meditative Aufmerksamkeit gehalten wird. Eine Alternative zu Jogging und Nordic Walking!

Yoga Walking hilft beim Abbau von Stress, Burnout-Syndrom, Überforderungsgefühlen, Übergewicht und lindert Wechseljahresbeschwerden. Es stärkt Immunsystem, Selbstheilungskräfte und reguliert den Kreislauf.

Das konzentrierte Gehen ist einer der effektivsten Wege neue Energien zu mobilisieren und sich gleichzeitig zu zentrieren.

Frau Rothenberger ist Gesundheitsberaterin für Bewegung und Entspannung.

Bitte denken Sie an gute Sportschuhe und regensichere Kleidung!


Datum:
ab 8. Juni 2021, 6 x dienstags (auch in den Ferien)
Zeit:
18:00 - 19:00 Uhr
Ort:
Treffpunkt Waldheim Degerloch, Epplestraße 205
Leitung:
Sybille Rothenberger
Teilnehmer-Gebühr:
35 €
Anmeldung:
bis 30.05.2021
Teilnehmer-Anzahl:
5 - 12 Teilnehmer*innen

Atmen und Gehen – Yoga Walking für Fortgeschrittene (Kurs-Nr. 12132)


Viele Menschen haben den Wert von Aktivität und Entspannung erkannt. Yoga Walking bietet die Möglichkeit die wohltuende Wirkung beider Wege zu vereinen.

Yoga Walking ist eine Methode, bei der bestimmte Atemmuster mit dem Rhythmus des Gehens synchronisiert werden und gleichzeitig eine meditative Aufmerksamkeit gehalten wird. Eine Alternative zu Jogging und Nordic Walking!

Yoga Walking hilft beim Abbau von Stress, Burnout-Syndrom, Überforderungsgefühlen, Übergewicht und lindert Wechseljahresbeschwerden. Es stärkt Immunsystem, Selbstheilungskräfte und reguliert den Kreislauf.

Das konzentrierte Gehen ist einer der effektivsten Wege neue Energien zu mobilisieren und sich gleichzeitig zu zentrieren.

Frau Rothenberger ist Gesundheitsberaterin für Bewegung und Entspannung.

Bitte denken Sie an gute Sportschuhe und regensichere Kleidung!


Datum:
ab 8. Juni 2021, 6 x dienstags (auch in den Ferien)
Zeit:
19:00 - 20:00 Uhr
Ort:
Treffpunkt Waldheim Degerloch, Epplestraße 205
Leitung:
Sybille Rothenberger
Teilnehmer-Gebühr:
35 €
Anmeldung:
bis 30.05.2021
Teilnehmer-Anzahl:
5 - 12 Teilnehmer*innen

Zauber der Entspannung – Nehmen Sie sich Zeit für Körper, Geist und Seele (Kurs-Nr. 12133)


12133.jpg

Lassen Sie sich einführen in verschiedene Entspannungsmethoden um Stress abzubauen und um zur Ruhe zu kommen.

Die innere Balance finden und auf Dauer zu behalten, wird mit den steigenden Anforderungen der heutigen Zeit immer wichtiger, aber auch immer schwieriger. Wer die Fähigkeit besitzt rechtzeitig abzuschalten und zu entspannen, wird gelassener, fühlt sich wohler, ist ausgeglichener und legt den Grundstein für Gesundheit und Wohlbefinden.

Der Schwerpunkt dieses Schnupperkurses liegt in der Anwendung verschiedener Entspannungsmethoden in Theorie und Praxis mit dem Ziel Ihre Lieblingsübungen zu finden, um sie danach in den Alltag zu integrieren.

Das Programm setzt sich wie folgt zusammen: einfache Übungen zu Achtsamkeit und Atem, Phantasiereise, Meditation, Autogenes Training in Kurzform, Progressive Muskelentspannung in Kurzform, Grund lagen eines gesunden Pausenmanagements.

Frau Rothenberger ist Gesundheitstrainerin für Bewegung und Entspannung und Entspannungspädagogin.

Bitte bringen Sie eine Bodenmatte (Yogamatte oder ähnliches), eine Decke und Socken mit!


Datum:
Samstag, 20.03.2021
Zeit:
9:00 - 17:00 Uhr (Mittagspause wird gemeinsam festgelegt)
Ort:
Gemeindezentrum Martinskirche, großer Jugendraum (OG)
Leitung:
Sybille Rothenberger
Teilnehmer-Gebühr:
50 €
Anmeldung:
bis 09.03.2021
Teilnehmer-Anzahl:
5 - 10 Teilnehmer*innen

Zauber der Entspannung – Nehmen Sie sich Zeit für Körper, Geist und Seele (Kurs-Nr. 12134)


12134.jpg

Lassen Sie sich einführen in verschiedene Entspannungsmethoden um Stress abzubauen und um zur Ruhe zu kommen.

Die innere Balance finden und auf Dauer zu behalten, wird mit den steigenden Anforderungen der heutigen Zeit immer wichtiger, aber auch immer schwieriger. Wer die Fähigkeit besitzt rechtzeitig abzuschalten und zu entspannen, wird gelassener, fühlt sich wohler, ist ausgeglichener und legt den Grundstein für Gesundheit und Wohlbefinden.

Der Schwerpunkt dieses Schnupperkurses liegt in der Anwendung verschiedener Entspannungsmethoden in Theorie und Praxis mit dem Ziel Ihre Lieblingsübungen zu finden, um sie danach in den Alltag zu integrieren.

Das Programm setzt sich wie folgt zusammen: einfache Übungen zu Achtsamkeit und Atem, Phantasiereise, Meditation, Autogenes Training in Kurzform, Progressive Muskelentspannung in Kurzform, Grund lagen eines gesunden Pausenmanagements.

Frau Rothenberger ist Gesundheitstrainerin für Bewegung und Entspannung und Entspannungspädagogin.

Bitte bringen Sie eine Bodenmatte (Yogamatte oder ähnliches), eine Decke und Socken mit!


Datum:
Samstag, 12.06.2021
Zeit:
9:00 - 17:00 Uhr (Mittagspause wird gemeinsam festgelegt)
Ort:
Gemeindezentrum Martinskirche, großer Jugendraum (OG)
Leitung:
Sybille Rothenberger
Teilnehmer-Gebühr:
50 €
Anmeldung:
bis 06.06.2021
Teilnehmer-Anzahl:
5 - 10 Teilnehmer*innen

Biologisch Gärtnern, Teil 1: Vom Boden her denken (Kurs-Nr. 12135)


12135.jpg

Im biologischen Anbau kommt die Fruchtbarkeit nicht aus dem Kunstdüngersack sondern aus dem Boden. Woraus besteht Boden? Wie kann man die natürliche Fruchtbarkeit erkennen, erhalten und verbessern? Wie werden Pflanzen biologisch gedüngt und gepflegt? Wir wollen uns mit Bodenuntersuchung, richtiger Kompostierung und der Variante Terra Preta, mit dem Nährstoffbedarf und Nährstoffkreisläufen, Bodenbearbeitung, Gründüngung, Kulturfolge und natürlich mit unserem wichtigsten Helfer im Garten, dem Regenwurm, befassen.


Datum:
Donnerstag, 11. März 2021
Zeit:
19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Martinskirche, großer Jugendraum
Referentin:
Mechthild Hubl, Dipl. agr. Ing., Samengärtnerin
Teilnehmer-Gebühr:
10 €
Anmeldung:
bis 02.03.2021
Teilnehmer-Anzahl:
5 - 10 Teilnehmer*innen

Biologisch Gärtnern, Teil 2: Vom Saatgut bis zum Anbauplan (Kurs-Nr. 12136)


12136.jpg

Saatgut kommt doch aus den Bunten Tüten im Gartenmarkt, oder? Was ist drin und was ist wichtig bei der Auswahl des Saatguts? Was ist Hybridsaatgut und was ist samenfestes Saatgut? Kann man Saatgut selbst gewinnen? Können sich Pflanzen an den Standort anpassen? Welche Pflanzen wachsen gerne nebeneinander und welche können sich nicht leiden?

Wir wollen uns mit verschiedenen Mischkultursystemen und Fruchtfolgen beschäftigen und den für unseren Garten passenden Anbauplan entwickeln.


Datum:
Donnerstag, 18. März 2021
Zeit:
19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Martinskirche, großer Jugendraum
Referentin:
Mechthild Hubl, Dipl. agr. Ing., Samengärtnerin
Teilnehmer-Gebühr:
10 €
Anmeldung:
bis 09.03.2021
Teilnehmer-Anzahl:
5 - 10 Teilnehmer*innen

Biologisch Gärtnern, Teil 3: Pflanzenkrankheiten und Schädlinge biologisch regulieren – Pflanzenschutz im Biogarten (Kurs-Nr. 12137)


12137.jpg

Auch im Biogarten können Pflanzen an Krankheiten und Schädlingen befallen werden. Im Gegensatz zur konventionellen Landwirtschaft mit chemisch-synthetischen Mitteln setzt der Bioanbau auf Vorbeugung und Pflanzenstärkung. Sollte dennoch eine Behandlung nötig sein, stehen auch im Bioanbau Präparate zur Verfügung.

Unsere natürlichen Helfer, die Nützlinge kennen lernen, Schadursachen erkennen und bewerten, selbst hergestellte Stärkungs- und Pflanzenschutzmittel, Pflanzenschutzmittel im Handel in der richtigen Konzentration und zum richtigen Zeitpunkt einsetzen.


Datum:
Donnerstag, 25. März 2021
Zeit:
19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum Martinskirche, großer Jugendraum
Referentin:
Mechthild Hubl, Dipl. agr. Ing., Samengärtnerin
Teilnehmer-Gebühr:
10 €
Anmeldung:
bis 16.03.2021
Teilnehmer-Anzahl:
5 - 10 Teilnehmer*innen

Biologisch Gärtnern, Teil 4: Jetzt geht’s los (Kurs-Nr. 12138)


Wer noch nie selbst gegärtnert hat, wird vielleicht im Anblick eines leeren Stücks Gartenland nicht wissen wie anfangen. Oder wollen Sie einfach mal herausfinden, ob gärtnern zu Ihnen passt. Dann nichts wie los. Wir machen alles gemeinsam, Schritt für Schritt. Die Einteilung der Beete, die Bodenbearbeitung mit mechanischem Werkzeug, Ausbringen von Kompost und Dünger, das Reihenziehen. Und natürlich Aussäen und Pflanzen von Gemüse und Kartoffeln, was im April in den Boden muss und wie es zusammenpasst. Außerdem säen wir zur Voranzucht in Saatschalen und üben Pikieren und Topfen. Dies darf natürlich für den eigenen Garten mitgenommen werden.

Dieser Teil findet im Garten der Referentin statt, beim Möhringer Freibad, verlängerte Hechinger Straße, Richtung Leinfelden beim Feldrand.

Wenn die Wetterverhältnisse den ersten Termin nicht zulassen, wird dieser auf den zweiten verschoben.


Datum:
Samstag, 17. April oder alternativ 24. April 2021
Zeit:
10:00 - 12:00 Uhr
Ort:
im Garten der Referentin
Referentin:
Mechthild Hubl, Dipl. agr. Ing., Samengärtnerin
Teilnehmer-Gebühr:
10 €
Anmeldung:
bis 12.04.2021
Teilnehmer-Anzahl:
5 - 10 Teilnehmer*innen