Treff am Turm
Bildungsprogramm der Ev. Kirchengemeinde Möhringen

Das Treff am Turm Programm möchte mit seinen Angeboten Raum für Begegnung und Gespräche innerhalb der Kirchengemeinde schaffen.

Neben Kursen und Einzelveranstaltungen aus den Bereichen Glaube, Kultur, Familie, Gesundheit und Bewegung steht jedes Jahr eine Schwerpunktreihe im Mittelpunkt des Programms. In dieser Veranstaltungsreihe werden aktuelle gesellschaftliche Themen vor dem Hintergrund des christlichen Glaubens diskutiert.

Das Programmheft erscheint zweimal pro Jahr (Juli und Dezember), wird an alle Gemeindeglieder verteilt und liegt im Gemeindebüro aus.


Programm Herbst 2020

Deckblatt Treff am Turm-Programm

liebe Gemeindeglieder, liebe leser und an erwachsenenbildung interessierte,,

bis dieses Programmheft erscheint, können viele das Wort Corona wahrscheinlich nicht mehr hören. Auch ohne Prophet zu sein, kann man voraussagen, dass dies das Wort des Jahres werden wird. Trotz dem muss ich auch hier auf diese Pandemie Bezug nehmen. Leider hat sie auch unser Treff-am-Turm-Programm kräftig durcheinandergewirbelt. Ab Mitte März mussten wir fast sämtliche Veranstaltungen ausfallen lassen, ob Einzelveranstaltungen oder Kurse. Die Möglichkeit, Kurse über Video abzuhalten, ist nicht immer sinnvoll und leider einem beträchtlichen Teil unserer Interessenten nicht möglich. Ich hoffe, dass wir alle Fragen – auch finanzieller Natur –, die dem Umstand entsprungen sind, dass Kurse nur kürzer als geplant stattfinden konnten, zur Zufriedenheit aller regeln konnten.

Die ausgefallenen Veranstaltungen sind uns jedoch so wichtig, dass wir sie, zumindest, was die Vor träge anbelangt, nicht einfach ausfallen, sondern im Herbst neu ansetzen wollen. Wundern Sie sich also nicht, wenn ein beträchtlicher Teil des Programms aus Wiederholungen des Frühjahrs besteht. Einen Vortrag über die Filder zwischen den beiden Weltkriegen haben wir neu ins Programm auf genommen.

Und natürlich bieten wir auch einen Vortrag an, der einen Aspekt der Corona-Pandemie thematisiert, denn wir können auch in der Erwachsenenbildung nicht so einfach an ihr vorübergehen. Dabei geht es nicht darum, wiederzukäuen, was uns Medien wie das Fernsehen täglich vorsetzen, sondern zu fragen, was diese Pandemie mit uns macht, wie sie unser Verhalten und unser Denken beeinflusst: Was macht es mit uns, wenn wir unsere Lieben nicht zu Besuch haben dürfen, auf Distanz zu unseren Mitmenschen gehen, ja in ihnen eine Bedrohung (weil Ansteckungsgefahr) sehen müssen? Bei dem Vortrag am 3. November soll darauf eingegangen werden.

Auch andere Themen wie bei dem Vortrag über »Einsamkeit« am 17. November erhalten durch die Corona-Beschränkungen noch einmal eine besondere Zuspitzung. Noch ausführlicher möchten wir dann auf die Corona-Pandemie und ihre Folgen in der Schwerpunktreihe im Frühjahr 2021 eingehen.

Nun hoffe ich sehr, dass wir uns im Herbst wieder persönlich und unversehrt begegnen können. Mit letzter Sicherheit kann das natürlich im Moment niemand sagen, da sich die Corona-Pandemie durchaus auch noch bis ins kommende Jahr hinziehen kann. Wir müssen auf jeden Fall damit rechnen, auch im Herbst noch gewisse Hygieneregeln einhalten zu müssen.

Einstweilen grüße ich Sie herzlich, auch im Namen des Treff-am-Turm-Beirats, mit dem nun schon zum Standard gewordenen Gruß: Bleiben Sie gesund!

Ihr Pfarrer
Dr. Winfried Maier-Revoredo



zu den Kursen...